Nachrichten

Defibrillatoren für Laien in Stade – Stade

By 14. März 2019 No Comments


Schulen und Vereine erhalten Geräte für den Ernstfall

jab. Stade. Ein Herzinfarkt kann jeden treffen – und das überall. Schnelles Eingreifen von Ersthelfern bis zum Eintreffen der Sanitäter ist dabei enorm wichtig.

Um die Erstversorgung zu verbessern, überreichten Dr. Sebastian Philipp und Petra Herrmann vom Verein „Mein Herz in Stade“ einige Laien-Defibrillatoren an Schulen und Vereine.

Die Erste Hilfe mit diesen Geräten, das mit AED abgekürzt wird, ist wirkungsvoller als bei einer herkömmlichen Herzdruckmassage. Vorkenntnisse sind allerdings nicht nötig, denn das Gerät erklärt jeden Schritt akustisch. Es misst die Herzfrequenz des Patienten und gibt auch nur Stromstöße ab, wenn diese tatsächlich benötigt werden. Vorher wird der Helfer gewarnt, damit er vom Patienten zurücktreten kann. Auch wenn das AED ohne Vorkenntnisse genutzt werden kann, ist eine Schulung dennoch zu empfehlen. Der Verein „Mein Herz in Stade“ bietet daher zweimal im Jahr kostenlose Schulungen mit den Defibrillatoren an. Bereits im März findet die nächste Schulung statt, ein Termin steht noch nicht fest.

Die Laien-Defibrillatoren wurden an die Berufsbildenden Schulen Stade und Buxtehude, die Realschule Camper Höhe, die Integrierte Gesamtschule Stade, den TuS Jork sowie den Stader Schützenverein überreicht. Möglich gemacht wurde dies durch eine Spende der DOW.