Nachrichten

Die Polizei fragt: „Wer kennt diese beiden Männer?“ – Winsen

By 20. März 2019 No Comments


thl. Hollenstedt. Vor rund drei Wochen, am Donnerstag, 28. Februar, wurde gegen 21.50 Uhr die HEM-Tankstelle in der Gewerbestraße in Hollenstedt überfallen (das WOCHENBLATT berichtete). „Nachdem andere Maßnahmen bislang nicht zur Identifizierung der beiden Täter führten, wurde mittlerweile durch ein Gericht die Öffentlichkeitsfahndung angeordnet“, sagt Polizeisprecher Jan Krüger. Deshalb fahnden die Beamten nun mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den beiden Räubern.
Die beiden bislang unbekannten Täter fuhren mit einem silberfarbenen BMW direkt vor den Haupteingang der Tankstelle. Im Verkaufsraum bedrohte ein Täter die allein anwesende Angestellte mit einer Pistole und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Dem leistete die Angestellte Folge. Die beiden Männer steckten das Geld in einen mitgebrachten schwarzen Rucksack der Marke Puma und liefen zurück zu ihrem Wagen. Mit diesem flüchteten sie in Richtung der A1. Die Angestellte blieb unverletzt, stand jedoch unter Schock.
Bei dem Fluchtfahrzeug dürfte es sich um ein älteren BMW der 5er Reihe handeln (Baujahr 1995 bis 2005). Das Fahrzeug hat ein Schiebedach und eine zusätzliche Bremsleuchte in der Mitte im unteren Heckscheibenbereich. An dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht.
Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1 (mit Waffe):

– männlich
– schmale Statur
– ca. 170-175cm groß
– nicht älter als Mitte 20
– war bekleidet mit dunkler Hose und dunklem Oberteil
– trug eine schwarze Sturmhaube und blaue Gummihandschuhe

Täter 2 (mit Rucksack „Puma“):

– männlich
– schmale Statur
– ca. 170-175cm groß
– kurze braune Haare
– nicht älter als Mitte 20
– war bekleidet mit dunkler Hose und dunklem Kapuzenshirt mit
Reißverschluss
– trug eine braune Schirmmütze, dunkle Handschuhe und schwarze
Schuhe der Marke „Nike“

Wer Hinweise zu den gesuchten Personen oder dem Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 beim Zentralen Kriminaldienst in Buchholz zu melden.